30 Aug, 2016

iPhone: Mit Safari privat surfen und Internet ohne Verlauf nutzen

Privat Surfen mit Safari von Apple
30 Aug, 2016

Möchtest Du verhindern, dass jemand anderes, den Zugriff auf dein iPhone oder iPad erhält, Deine in Cookies gespeicherten Daten auslesen oder mithilfe des Verlaufs die von Dir besuchten Webseiten kontrollieren kann? Dann nutze in den Einstellungen für Safari den Eintrag „Verlauf und Websitedaten löschen“ und bestätige dieses im sich öffnenden Dialogfenster.

 

iPhone-Safari-Privat

 

Soll sich Safari niemals die besuchten Webseiten merken, aktiviere im Webbrowser die Option „Privates Surfen“. Um diese einzuschalten, tippe das Miniaturseitensymbol unten rechts, berühre im sich öffnenden Fenster unten links den Schalter „Privat“. Dieser wechselt daraufhin die Farbe zu Hellgrau. Tipp anschließend auf „Fertig“. Die Menüleiste ist nun dunkelgrau dargestellt. So erkennst Du auf den ersten Blick, dass diese Option aktiviert ist.

 

 

Es ist auch möglich, privates Surfen nur auf einige Webseiten zu beschränken und zeitgleich Internetseiten im normalen Modus aufzurufen. Öffne dazu ebenfalls die Miniaturseitenansicht. Ist „Privat“ aktiviert, wird auch jeder andere Tab, den Du hier durch Druck auf das Plus-Symbol anlegst, im Privatmodus bleiben. Möchtest Du jedoch einen oder mehrere Tabs im Normalmodus öffnen, tipp auf „Privat“ und danach auf das Plus-Symbol. Sämtliche Tabs, die Du ab jetzt anlegst, verwenden den Normalmodus. Zwischen allen geöffneten privaten und öffentlichen Tabs schaltest Du im Miniaturmodus mit der Taste „Privat“ hin und her.

«
»