Wie erstelle ich ein Backup meiner Webseite

Wie mache ich ein Backup von meiner Webseite

Es ist immer eine verdammt gute Idee, in regelmäßigen Abständen ein Backup der Webseite oder vom OnlineShop zu erstellen. Insbesondere vor größeren Änderungen wie der Aktualisierung eines CMS wie WordPress, Typo3 oder Drupal ist das besonders notwendig.

Aus meiner Tätigkeit als Spezialist für Informationssicherheit kenne ich viele schmerzhafte Berichte von meinen Kunden, die nicht mehr auf die vorherige Version zurück können, wenn die Webapplikation – aus welchem Grund auch immer – zerstört worden ist.

Mein Tipp für Dich: Gehe am besten zweistufig vor

Sichere per FTP zunächst alle deine Dateien, die sich in deinem Webspace befindet. Kopiere alles unter der obersten Verzeichniseben auf die lokale Festplatte oder auf eine Externe-Festplatte. Je nach Umfang Deiner Webseite oder deinem Shop und der Internetverbindung wird dies ein wenig dauern. Kontrolliere zum Abschluss, ob das FTP-Programm alle Dateien herunterladen konnte. Sichere diese heruntergeladenen Dateien an einem sicheren Ort, möglicherweise auch doppelt. Benenne den Ordner eineindeutig. Es ist außerdem eine sehr gute Idee, den Namen des Ordners mit dem Datum zu ergänzen, also zum Beispiel: „backup_renehippen_de_09112015“, damit Du, wenn Du mehrere Backups hast, den letzten Stand jederzeit herstellen kannst.

Die zweite Stufe ist das Sichern der Datenbank. Bei großen Datenbanken kannst Du die im MySQL-Administrationstool integrierte Sicherungsfunktion manchmal nicht anwenden, weil das Skript zu lange laufen würde und unter Umständen abschmiert.

Besser geht es mit dem Tool „MySQL Dumper“. Du kannst MySQLDumper mit nur wenig Aufwand erstellen und erhältst dann ein starkes Backup-Tool für deine Datenbankinhalte.

Wenn Deine Webseite oder Webshop keine Datenbanken verwendet, dann brauchst Du diesen Schritt selbstverständlich nicht. Allerdings setzen WordPress und Co. eine Datenbank voraus.

Wozu brauchst Du eigentlich  Sicherungskopien (Backups)?

Wichtig werden deine Sicherungskopien dann, wenn Deine Webseite oder dein Webshop gehackt wird. Vielleicht hältst Du das für übelst unwahrscheinlich. Wie ich dir aus meiner Arbeit berichten kann, sind Angriffe auf Webseiten oder Webshops an der Tagesordnung. Ich tue einiges dafür, Angriffe zu vermeiden. Doch nicht immer lässt sich normaler Traffic von „schlechten“ Traffic  sicher unterscheiden.

Hacker wollen nicht Dich treffen – die Bösenjungs brauchen nur Deinen Server / Webspace

Bedenke: Den Hackern geht es nicht darum, Deine Webseite zu zerstören , sondern sich die Ressourcen des Systems für weitere kriminelle Angriffe zueigen zu machen. Es liegt grundsätzlich in der Veranwortung des Kunden, was auf seinem Webspace geschieht. Im Falle eines Falles kannst Du auf eine Sicherungskopie zurückgreifen, um die Störung schnell wieder zu korrigieren und wieder eine intakte Webseite oder Webshop zu haben.

Das wichtigste ist die Regelmäßigkeit!

Nutze die Erinnerungsfunktion von Deinem Smartphone oder notiere es Dir in Deinem Kalender.

»